Haben Sie Fragen? Dann nutzen Sie doch unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an!
06502 932 617


Bestellen Sie unser kostenloses Pflegehandbuch, mit wichtigen und praktischen Tipps rund um das Thema Pflege
Interview über das Hausnotfrufsystem des bpa

Herr Telenta, Inhaber des Pflegedienstes Vital in Föhren, ist eines der ersten Mitglieder, welches sich für den bpa-Hausnotruf entschieden hat. Im nachfolgenden Interview erklärt Herr Telenta die Entscheidungsgründe und die Vorteile gegenüber anderen Anbietern von Hausnotrufsystemen:

bpa: Wie haben Sie vom BPA Hausnotruf erfahren?

Herr Telenta: Aus der Sonderausgabe "DER PFLEGEDIENST". Ich habe danach einfach das Erstkontakt-Fax übersandt, um unverbindlich Unterlagen und insbesondere den Kooperationsvertrag anzufordern. Es war für mich schnell ersichtlich, dass mir in keinem Fall Kosten entstehen, sondern unser Pflegedienst bzw. unsere Kunden nur profitieren können.

bpa: Hatten Sie bereits im Vorfeld Erfahrungen im Bereich „Hausnotruf“ sammeln können?

Herr Telenta: Ja, wir haben bislang mit einem anderen privaten Anbieter zusammen gearbeitet, aber es hat sich irgendwann nicht mehr gerechnet. Über den bpa-Hausnotruf bekomme ich nun alles aus einer Hand und dies zu tollen Konditionen.

bpa: Sie haben mittlerweile unsere Erstaustattung bekommen. Was halten Sie davon?

Herr Telenta: Flyer und Plakate konnten hervorragend für die Neukundengewinnung eingesetzt werden. Wir haben die Flyer in Arztpraxen und Apotheken ausgelegt, daneben hängen mittlerweile zwei Poster in Arztpraxen. Insbesondere das Beraterhandbuch hat mich überzeugt, es ist sehr durchdacht, umfassend und in der Beratung vor Ort gut zu nutzen, einfach toll!

bpa: Vielen Dank. Sie haben in dem Beraterhandbuch alle Verträge vorliegen, sind die Erläuterungen in der Mappe hilfreich?

Herr Telenta: Ja, das ist alles verständlich und selbsterklärend.

bpa: Die Geräte für Ihre Kunden wurden Ihnen direkt zugeschickt, wie einfach fiel Ihnen die Installation vor Ort?

Herr Telenta: Die wurden einfach eingestöpselt, beim ersten war ein Zivi vor Ort der das erledigt hat. Es waren einfache dreier Steckdosen. Aber auch wenn es andere Anschlüsse gewesen wären, die sind ja alle in der Mappe erklärt.

bpa: Wie erleben Sie bislang die Zusammenarbeit mit der Hausnotrufzentrale?

Herr Telenta: Bisher wurden alle Fragen unkompliziert geklärt. Daneben nutzen wir das Internetportal, um in unserem individuellen Bereich Arbeitshilfen etc. herunter zu laden und zu nutzen. Gerade das Kundenanschreiben ist hierbei sehr hilfreich. Leider war mir bislang ein Besuch der Hausnotrufzentrale aus zeitlichen Gründen noch nicht möglich, aber ich freue mich darauf in Kürze die Technik hinter dem Hausnotrufsystem kennen lernen zu können.

bpa: Herr Telenta, vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg.